Botschaft als pdf

 

8. Juni 2019, Samstag, Zönakel der Gottesmutter. Die Himmlische Mutter spricht durch Ihr williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne um 17.50 Uhr in den Computer.

 

 

Im Namen des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. 

Ich, eure Himmlische Mutter, spreche jetzt und heute durch Mein williges, gehorsames und demütiges Werkzeug und Tochter Anne, die ganz im Willen des Himmlischen Vaters liegt  und nur die Worte wiederholt  die heute aus Mir kommen. 

Geliebte kleine Schar, geliebte Gefolgschaft und geliebte Pilger und Gläubige von nah und fern. Heute habt ihr das Zönakel gefeiert, eine tiefe Andacht empfunden und nur das Gute in euren Herzen gespürt. Ich danke euch von ganzem Herzen, dass ihr nicht abwesend ward. Ihr habt eine tiefe Ruhe und Ausgeglichenheit gespürt. 

Die Liebe hat euch den wahren Geist eingehaucht. Ja, das ist der Heilige Geist, der Tröster, den Ich für eure Herzen erbeten habe. 

Am morgigen Tag begeht ihr das Pfingstfest. Ihr freut euch alle auf die Eingießung des Heiligen Geistes. Er wird euch durchströmen so dass Ihr zu veränderten Menschen umgewandelt, ja zu glaubenden Menschen werdet. Ihr könnt es nicht fassen, was der Heilige Geist in euch bewirkt. 

Doch zunächst zu Meinem Zönakel. Ihr seid in Meine Zufluchtsstätte geeilt  und habt den Tröster erbeten. Ihr ward für den Heiligen Geist aufnahmebereit. Wie viel Freude kann euch der Heilige Geist schenken? Öffnet eure Herzen weit,  denn der Heilige Geist will in euch eindringen. 

Wenn euch die wahre Liebe überflutet, so könnt ihr vieles ertragen, was euch bisher zu schwer erschien. Empfindet bitte keine Angst vor den übernatürlichen Kräften. Sie werden in euch sein und euch ermutigen, das Gute zu tun und das Böse zu unterlassen. 

Ihr seid die Geliebten des Himmlischen Vaters, denn ihr glaubt an die Dreieinigkeit. Haltet immer fest am Glauben und geht so oft es möglich ist ins Gebet. Es wird euch stärken. 

Wie sieht es heute in der Welt aus? Gibt es nur noch Weltmenschen? Oder gibt es auch noch Menschen, die den Glauben leben und bezeugen? 

Meine Geliebten, heute übt leider der Böse eine besondere Kraft auf die Menschen aus, die sich der Allgemeinheit hingeben und nicht die Stille im Gebet suchen. Sie finden keine Ruhe, denn die Abwechslung ist zu groß und die Welt lockt mit ihren vielen Genüssen. 

Ich werde euch die nötige Ruhe verschaffen, wenn ihr den Rosenkranz in euren Familien praktiziert. Es ist ein Gebet, das sofort zum Himmel dringt und auch beruhigend auf die Seele einwirkt. 

Ihr könnt es nicht glauben, wie viele Gnaden ihr geschenkt bekommt, denn er bewirkt  wahre Wunder, an die ihr fast nicht mehr geglaubt habt. 

In euren Familien ist zum größten Teil Uneinigkeit. Ihr findet keine Ruhe, weil man euch nicht glaubt. Man will euch den Glauben rauben. Ihr sucht nach Aussprache und nach einer liebevollen Geste. 

Doch ihr findet und erntet nur noch Streit. Ihr wollt die Liebe weitergeben, doch ihr erntet nur Hass und Unverständnis. Ihr könnt den Glauben nicht weitergeben, das macht euch traurig. 

Die Herzen der Menschen sind heute verstockt. Schaut nur in die obersten Reihen der Kirche. Der Missbrauch steht an der obersten Stelle und er beinhaltet leider die Wahrheit. Man möchte alles vertuschen, doch es kommt  ans Tageslicht. 

Ich, eure liebste Mutter, bin bei euch in diesem Chaos der Zeit und in euren Nöten. Ihr seid nicht allein wenn ihr weiterhin das Kreuz auf euch nehmt und Meinem Sohn Jesus nachfolgt. Das Kreuz drückt oft stark auf euren Schultern. Schüttelt es nicht ab, denn es ist kostbar. Ja, Ich habe gesagt, kostbar. 

Ohne Kreuz könnt ihr euch den Himmel nicht verdienen. Die Erde ist nur ein Durchgang zum Himmel. Das Erdenleben ist  kurz, doch der Himmel ist ewig. 

Seid nicht traurig, wenn euer Leid euch bedrückt. Schaut auf Meinen Sohn, der alles willig getragen hat, obwohl Er ohne Sünde war. Es ist Sein Wille, der in euch geschieht. Deshalb habt keine Angst, wenn das Böse euch umgibt und nicht alles nach euren Vorstellungen abläuft. Der Wille des Himmlischen  Vaters ist ganz anders, als ihr es euch vorstellt. Ihr könnt Seine Wege oft nicht verstehen

Betet darum zum Heiligen Geist, dass Er euch die Erkenntnis schenkt, das Gute zu tun und das Böse zu lassen. Denkt immer daran, dass Satan mächtig ist, denn er mischt überall mit. 

Wenn ihr meint, ihr erlebt einen dicken Fischfang der Bekehrung, so werdet ihr bald feststellen, dass der Böse eingreift. Ihr erlebt dies oft hautnah und könnt es nicht verstehen. Der Mensch ist  beeinflussbar und macht eine Kehrtwendung zum Bösen obwohl er bereits auf der richtigen Spur war. Ihr seid enttäuscht und könnt es nicht fassen, wie der Mensch sich zum Negativen verändert wenn die Beeinflussung des Bösen zu stark wird. 

Gebt nicht auf, Meine Geliebten, sondern betet für die Person, die in Gefahr ist, den Heiligen Geist zu verlieren. Es sind oft Ungereimtheiten, die ihr nicht verstehen könnt. 

Die Liebe soll euch überflügeln um das Eingreifen des Himmels abzuwarten. Ihr wisst, dass der Heilige Geist weht, wo und wie Er will. Das Blatt kann sich wenden und zwar sehr schnell. Haltet deshalb durch und vertraut, dass der Himmel diesen Knoten bald lösen wird, doch ganz anders als ihr es erwartet. Die Zeit wird es bringen.

Verharrt in Geduld und lasst nicht nach im Gebet. Wenn ihr die Richtschnur zum Himmel verliert wird es kritisch für euch. 

Der Himmel hat immer die Möglichkeit, die Situation zu verändern, die ihr nicht habt und auch nicht erkennen könnt. 

Ihr werdet wahre Wunder in der Zukunft erleben und nur noch jubeln, wie der Himmel alles fügt. Verliert nicht vor lauter Sorgen, die wahre Verbindung zum Himmlischen Vater, der euch mit einer Intensität liebt die ihr nicht verstehen könnt. 

Die Liebe bleibt doch immer das Größte. Und wenn ihr diese Liebe in euch habt, so könnt ihr die größten Probleme überstehen. Die Liebe drängt euch zu wahren Taten.  Wo das Menschliche aufhört, beginnt das Göttliche zu wirken und die Wundertaten folgen. 

Gebt also niemals auf, sondern schreitet vorwärts. 

Ihr habt heute das Zönakel gefeiert und seid in den Pfingstsaal, der Zufluchtsstätte eingekehrt. Mein Herz, das Unbefleckte Herz, hat die Liebe in euch hineingeströmt. 

Ihr befindet euch in diesem Monat in dem Herz-Jesu-Monat. Ihr könnt jetzt vom Herzen Meines Sohnes viele Gnaden erbitten. 

Heute habt ihr die Novene zum Heiligen Geist beendet und an neun Tagen  den Heiligen Geist erfleht. Er wird euch am morgigen Tag überströmen. Die Feuerzungen werden auf euch herabkommen und eure Herzen entflammen.  Eine tiefe Freude wird euch ergreifen. Habt keine Angst, dass Ich euch überfordere in all euren Kreuzen. 

Ihr werdet einen Tatendrang zum Guten empfinden den ihr bisher nicht kennen gelernt habt. Wacht auf, Meine Geliebten, die Zeit der Gnade ist gekommen. Lasst euch vom Heiligen Geist durchdringen. 

Glaubt nicht an diese Welt, die im Finstern des Unglaubens liegt und keine guten Entschlüsse fassen kann. Im Sturmesbrausen wird euch der Heilige Geist beflügeln und in euch eindringen. Habt Mut und öffnet eure Herzen weit, denn diese Kraft des Göttlichen soll euch ungeahnte Kräfte verleihen. 

Glaubt nicht an die Menschen, die euch abhalten und euch auf eurem Weg nicht begleiten wollen. Ihr seid auf dem Weg der Wahrheit. 

Wie ihr wisst, wird die Wahrheit heute als Lüge dargestellt. Doch ihr erkennt die Wahrheit, weil ihr sie lebt und das Gute euch vorantreibt. 

Wie viele Menschen leben heute in der Dunkelheit und erkennen nicht einmal diese wichtigen Gnaden des Pfingstfestes. Sie verbringen die Pfingsttage wie einen Urlaub und merken nicht, dass sie das Wichtigste in ihrem Leben verpassen. Sie suchen nur die weltliche Abwechslung und verharren fest darin. Sie verschlafen die Pfingstgnaden und den Segen des Heiligen Geistes. 

Freut euch alle Tage, Meine Kinder des Glaubens, denn Ich bin die Braut des Heiligen Geistes und werde euch alles erbeten, was der Heilige Geist für euch vorgesehen hat.

Ihr habt keinen Grund zur Verzagtheit denn ihr seid die Beschenkten. Die Geduld, Meine geliebten Marienkinder, ist ein wichtiges Gebot für euch. Es erhebt eure Seele zur wahren Freude die man euch nicht nehmen kann. Man wird euch in eurem Durchhaltevermögen bewundern und  loben. Deshalb sollt ihr nicht aufgeben wenn euch auch vieles unverständlich erscheint. Es soll euren Glauben nicht schmälern. 

Ihr erlebt die Vorfreude auf das Pfingstfest und diese Freuden lasst euch nicht rauben durch die vielen Probleme und die Kreuze, die man auf eure Schultern lädt. 

Ich segne euch mit allen Engeln und Heiligen in der Dreifaltigkeit besonders mit dem Heiligen Geist im Namen des Vaters des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. 

 

Freut euch alle Tage, denn die Zeit der Gnade ist da. Der Heilige Geist wartet auf eure bereiten Herzen, denn Er will hineinströmen. Seid bereit für diese Freuden und Gnaden.

 

 

!!! DVD - Trid.Opfermesse Pius V. - 5,-- € und das Begleitbüchlein ‚Praxis des Glaubens 'Din A 6 - 2,00€, DIN A 5 - 3,50 €, DIN A 4 - 7,00 €' kann ab sofort bestellt werden bei Frau Dorothea Winter - Kiesseestr. 51 b - 37083 Göttingen
Tel. 0551/3054480 - E-mail: D.Winter45@gmx.de

Den Schott (Messbuch) nach Papst Pius V., der zur Mitfeier des Heiligen Messopfers erforderlich ist, können Sie bestellen bei:

Mysterium Fidei
P. Josef Boxler sel.
Krummackerstr.21
Ch-4622 - Egerkingen
Schweiz

Tel. 0041/62 398 1334

*************************************************************************************************


Anne Mewis
Kiesseestr. 51a
37083 Göttingen
Tel.: 0551/77 072 60
Fax: 0551/30988689
und
Pfannerweg 10a
88145 Opfenbach-Mellatz
Tel.: 08381/8917456

e-mail: annemewis@gmx.de
Web-Seite: www.anne-botschaften.de
drucken  zurück